Unsere Tour 2015 in Bildern

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Aufbruch in den wilden Süden Sambias – zum Lower Zambezi Nationalpark, dem Lake Kariba und schließlich Livingstone mit den Victoria Falls.

Einige Gegenden in Sambia werden durch die Regenzeit komplett geflutet - und erschaffen so ganz neue Highlights, so wie diese Bäume, die im Wasser stehen.

Kurzer Reifenwechsel unterwegs – da wird aus einem Haufen Sand auch mal kurzerhand eine provisorische Hebebühne.

Private Ausflüge auf dem Sambesi nahe der Victoria Falls im Sonnenuntergang. Einfach traumhaft.

Klimawandel? Mitnichten! Nahezu jedes Jahr sind die Victoria Falls im Oktober fast komplett trocken. Dann kann man in der Schlucht wandern gehen.

Unsere Biker räumen auch gerne mal kurz den Weg frei, wenn ein Baum umgefallen ist.

Die Einheimischen im Busch bestaunen unsere “Hondas”. Sie kennen das Wort Motorrad nicht – jedes Motorrad ist eine Honda, auch wenn es eine Yamaha ist.

Der Lake Kariba – das Meer Sambias. Endlos erstreckt sich der riesige Süßwassersee mit seinen langen Stränden.

Und so kann ein kleiner Ausflug entlang des Strandes enden. Mit genug Muskelkraft geht es aber auch hier weiter.

Die zahlreichen Märkte in Sambia bieten von Bohnen, Fisch und Gemüse auch jede Menge Krimskram und wunderschöne Mitbringsel. Der riesige Feigenbaum steht übrigens in unserer Homebase Kabwe.

Feuerroter Sonnenuntergang und feuerrotes… Feuer. Hier sind wir in der Nähe von Chipepo an einem Seitenarm des Lake Kariba. Ein Traum.

Wir danken allen Bikern und Bikerinnen, die auf der Tour dabei waren. Es war wieder einmal ein einzigartiges Erlebnis!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit anderen Bikern und Freunden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Scroll to Top