häufig gestellte fragen

Bevor du dich auf Motorrad Safari begibst, sollten alle Fragen beantwortet sein, damit du dich voll auf dein Abenteuer konzentrieren kannst.

Hier findest du eine Sammlung häufig gestellter Fragen und die Antworten dazu. Falls du weitere Fragen hast, bitte schreibe uns einfach eine Nachricht.

Sambia ist ein sehr sicheres Land, wenn nicht eins der sichersten im südlichen Afrika. Lass dich nicht abschrecken von der Nähe des Kongos. In Sambia herrschen weder Bürkerkriege noch lokale Unruhen. Und die Menschen sind immer sehr freundlich und zuvorkommend.

Wie auch überall sonst auf der Welt, bitte die Person erst, ob sie fotografiert werden möchte. Manche können vielleicht nicht gut englisch, da hilft es manchmal mit einem Lächeln auf sie zuzugehen. Du wirst dann schon merken, ob du den Auslöser drücken darfst.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Unsere Touren sind zwar wild, aber wir sind nicht wahnsinnig. Auch wir nutzen soweit wir nur können sichere Pfade und Straßen. Das Wohl unserer Teilnehmer steht an erster Stelle.

Ansonsten gestaltet sich diese Einschätzung natürlich als etwas schwierig, ohne deinen Fahrstil zu kennen. Du solltest schon etwas Erfahrung mit einer Enduro mitbringen und bereits Schotter oder Sand gefahren sein. Langjährige Straßenfahrer haben es da oft schwerer, als Anfänger mit der Enduro.

Auch wenn wir uns alle als waschechte Abenteurer bezeichnen, kann es mal sein, dass es vielleicht nicht ganz so wild zugehen sollte. Bitte informiere uns über deine Wünsche bei deiner Buchungsanfrage, damit wir entsprechend planen können. Der Preis für eine Tour, welche ausschließlich mit Lodges funktioniert, ist allerdings logischerweise höher.

Ja. Wenn du als vollständige Gruppe eine Tour buchst, gewähren wir einen Gruppenrabatt. Bitte gib deine Infos einfach bei der Buchungsanfrage an.

Als kleiner Touranbieter sind wir auf maximale Flexibilität ausgelegt. Als Profis für Safaris in und um Sambia auf dem Motorrad und mit dem Geländewagen können wir gemeinsam eine einzigartige Tour für dich zusammenstellen. 

Nein. Der angegebene Buchungspreis ist was du an uns zahlst - und das wars. Bitte beachte allerdings, dass einige Leistungen von uns nicht übernommen werden, etwas Taschengeld wirst du also brauchen. Genaueres erfährst du unter der jeweiligen Tour. 

Grundsätzlich gibt es keine Begrenzung, auch eine einzelne Person kann mit uns eine Safari fahren. Allerdings wäre das aufgrund der Organisation dann sehr teuer! Wir empfehlen dir daher, eine Gruppe von Freunden oder Familie zusammenzustellen und als kleine Gruppe von mindestens 4 Teilnehmern anzufragen.

Nach den vielen Touren die wir bereits hinter uns haben, ist für uns die optimale Gruppengröße wie folgt: 7-8 Motorradfahrer und 2 Mitfahrer im Geländewagen. Wir haben auch schon Gruppen mit 4 Teilnehmern oder 13 geführt, aber mehr oder weniger verändern das Erlebnis dann doch sehr deutlich. Wir empfehlen dir, uns einfach eine Nachricht zu schreiben, dann können wir sehen was sich machen lässt.

Grundsätzlich sprechen wir auf einer Tour mit deutschen Teilnehmern deutsch, und bei allen Touren mit anderen internationalen Teilnehmern englisch.

Nein, grundsätzlich übernehmen unsere Tourguides alle organisatorischen Gespräche. Allerdings genügt schon ein sehr einfaches Englisch, um kurz nach dem Weg zu fragen oder ein Bier zu bestellen. Je mehr du kannst, desto mehr kannst du in die Kultur Sambias eintauchen!

Leider nicht. Das Gelände das wir befahren ist stellenweise zu gefährlich um mit einem Beifahrer zu zweit auf dem Motorrad zu fahren, besonders weil man sich im Gelände oft aufstellen muss.

Scroll to Top