Die Geister des lower zambezi

Dein 12-tägiges Abenteur zum südöstlichen Zipfel Sambias

Quick Facts

  • 12 Fahrtage
  • 30.10.2020 - 13.11.2020
  • 29.10.2021 - 12.11.2020
  • Bis zu 10 Motorradfahrer
  • Bis zu 4 Jeep Mitfahrer

Ausgewogene Tour mit abwechselnd anspruchsvollen und einfachen Etappen sowie genügend Zeit zum Entspannen und einem Besuch eines unserer Hilfsprojekte.

Tourenprofil: Überwiegend leichter bis schwerer Gravel, vereinzelt Sandpassagen & Transferstraßen mit Teer. Tagesetappen ca. 100-200km.

4995€

3995€

  • Freie Plätze als Motorradfahrer und im Begleitfahrzeug

Bitte beachte, dass es aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus zu notwendigen Änderungen deiner Buchung kommen kann. Wir halten dich aber stets auf dem Laufenden und informieren dich rechtzeitig über eventuelle Verschiebungen.

Beschreibung

Unsere berühmt berüchtigte Tour in den Südosten Sambias. Das Juwel des Lower Zambezi Nationalparks ist wohl unbestritten eines der größten Highlights, die Sambia zu bieten hat. Dabei legen wir gemeinsam über 1000 Kilometer in knapp zwei Wochen zurück.

Unser Tourguide Burkard schwört auf die Safari in den südöstlichen Zipfel Sambias. Vor einigen Jahren haben wir dort außerdem einen Spot entdeckt, der an Wildheit kaum zu übertreffen ist: Die Chongwe Falls. Direkt gelegen am Rande des Lower Zambezi Nationalparks, bietet er eine einzigartige Gelegenheit, wahrhaftig in der Wildnis zu sein. Denn spätestens, wenn es dunkel wird, machen sich so einige Bewohner der Umgebung durch ihre Laute bemerkbar. Sichtungen sind ebenfalls keine Seltenheit. Wir sind hier schon mit Elefanten, Löwen, Hyänen, Nilpferden und Krokodilen auf Tuchfühlung gegangen. Nichts für schwache Nerven!

Der Lower Zambezi Nationalpark schließlich ist ein Sammelsurium von Flora und Fauna. Es geht vorbei an verdörrten Büschen, großen Affenbrotbäumen über eine weitläufige Steppe in einen fast magischen Wald, wo nicht nur Elefanten sondern auch Affen, Impalas (Rehböcke) und vielleicht auch Löwen auf uns warten.

Nach so einigen Tagen Wildnis gibt es dann das Kontrastprogramm: Eine Fahrt zum Lake Kariba, dem Meer Sambias. Dort erwarten dich lange Sandstrände, traumhafte Sonnenuntergänge und der abendliche Braaii, der Grill. Die Kultur des Grillens ist eine andere als bei uns, aber wird in Sambia und den südafrikanischen Ländern groß geschrieben.

Was enthalten ist

  • Alle Übernachtungen
  • Fahrzeuge und Motorräder
  • Zelte für unsere Camps
  • Transfers vom und zum Flughafen
  • Eintritt in den Nationalpark und andere Zölle
  • Frühstück, warmes Abendessen und Snacks
  • Eigener Koch inkl. Küchenservice
  • Verpflegung während unserer Camps und unterwegs
  • Wasser und ausgewählte Softdrinks
  • Optionales Meeting vor unserer Reise in Eilenburg bei Leipzig

Was nicht enthalten ist

  • Motorradkleidung inkl. Helm
  • Schlafsack
  • Alkoholische Getränke
  • Verpflegung in Lodges
  • Auslandskrankenversicherung
  • Weitere Versicherungen z.B. Rücktransport
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Flugtickets von und nach Sambia
  • Optional verfügbare Aktivitäten

Detaillierter Reiseverlauf

Klicke auf den jeweiligen Tag, um mehr zum Verlauf zu erfahren.

Dein Flieger landet in Lusaka, du steigst aus und spürst das erste Mal die drückende Hitze und denkst, du könntest die Luft schneiden. Nachdem alle Formalitäten geklärt sind, geht es ab mit mit unserem eigenen Transfer zur Luangwa Safari Lodge in Kabwe, unserer Homebase. Dich erwartet kaltes Bier und ein heißer Grill.

Außerdem darfst du noch einmal eine kurze Testfahrt mit deinem Bike machen, um schon Mal ein Gefühl für die kommenden Tage zu bekommen.

Wir hoffen du konntest dich gut von deinem Flug erholen – und bist schon ganz gespannt darauf, dich endlich in den Sattel zu schwingen. Heute werden alle letzten Vorkehrungen für den Start der Tour getroffen und dich erwartet eine Testfahrt mit deinem Motorrad.

Heute lernst du eines unserer Hilfsprojekte kennen: Die Balaka School bei Kabwe. Wir haben das Projekt vor einigen Jahren ins Leben gerufen, mit dem Gedanken, der lokalen Community auch etwas zurück zu geben. Natürlich findet der Besuch mit deinem Motorrad statt. Und mit deiner Buchung hast du bereits dazu beigetragen, dass wir das Projekt weiter vorantreiben können.

Wir starten mit unseren Bikes im Morgengrauen und machen uns auf zur Leopard Hill Cave, wo wir das erste Mal Zelten werden. Dabei sind wir selbstverständlich nicht auf der Teerstraße unterwegs, sondern bahnen uns unseren Weg durch felsige Gravel Pisten. Ein Zwischenstopp bei einer Farm rundet diese Etappe ab.

Jetzt geht es abwärts: Die berüchtigte Leopard Hill Road kann man kaum noch als Straße bezeichnen. Hier geht es über einige knifflige Passagen hinunter ins Lower Zambezi Valley. Der Blick reicht hier weit bis zum Horizont, doch solltest du auch gut auf die Steine vor dir Acht geben. Am Abend schlagen wir unser Lager entweder in einem verlassenen Camp oder einer Lodge mit Zeltplatz auf.

Wir fahren weiter von unserem Camp zu den Chongwe Falls, wo wir für 1 oder 2 Nächte unser Lager unter einem riesigen Baum aufschlagen. Anschließend geht es auf eine abendliche Walking-Safari oder mit einem Jeep in den Lower Zambezi Nationalpark zur Nachtsafari.

Raus aus dem tiefen Busch! Wir fahren weiter zur Gwabi Lodge, welche spezialisiert auf den Sambesi Fluss ist. Wir schlagen unsere Zelte auf, springen in den Pool und begeben uns abends auf eine Flussfahrt auf dem majestätischen Sambesi. 

Es geht weiter von der Gwabi Lodge in Richtung Chirundu, wo wir einige Besorgungen anstellen können. Anschließend geht es auf einer sandigen Piste zur Sandy Beach Lodge. Du merkst schon – Sand ist Programm – und das zeigt sich dann auch vor Ort – am wunderschönen Lake Kariba.

Spätestens jetzt hast du mal wirklich Zeit die Füße hochzulegen oder ins Wasser zu hängen. Oder du schwingst dich auf dein Motorrad und siehst dir den imposanten Staudamm in der Nähe an, besichtigst eine Krokodilfarm oder stöberst durch den lokalen Fischmarkt.

So langsam wird es Zeit, die Rückreise anzutreten. Wir fahren in Richtung Nordwesten und gelangen zur Otter Bay, wo wir entweder bei einer Lodge oder Busch campen. Dich erwartet heute ca. 200km gemischter Gravel und Teer.

Zurück geht es von der Otter Bay über die Stadt Chongwe zurück zur Farm – wo wir noch eine Nacht verbringen und du durch das „Automuseum“ streifen kannst. Was das bedeutet? Lass dich überraschen…

Nach einem entspannten Frühstück geht es jetzt zurück zur Luangwa Safari Lodge – und ab in den Pool. Mit ein paar kalten Bieren lassen wir noch einmal das Erlebte Revue passieren, und vielleicht kosten wir noch einmal das Nachtleben in Kabwe aus.

Aller Abschied ist schwer – nach einigen herzlichen Umarmungen geht es für die Gruppe zurück zum Flughafen in Lusaka.

Willkommen zurück – wo auch immer du hergekommen bist. Nimm dir etwas Zeit, wieder in der Normalität anzukommen. Und wenn es gar nicht geht, sprich mit uns und wir planen deine nächste Reise.

Unser Reiseverlauf zeigt dir auf den Tag genau, welche Ziele wir ansteuern und welche Aktivitäten dich erwarten. Sei dir aber bitte bewusst, dass Sambia und die Natur immer im Wandel sind. Wege können verspült sein, das Wetter umschwingen, oder ein paar deiner Freunde brauchen einfach eine Pause.

Deshalb planen wir stehts genügend Puffer ein, damit wir unsere Tour entsprechend anpassen können. „Dann machen wir halt einen Plan“, wie unser Tourguide Burkard stets zu sagen pflegt.

So buchst du

Zunächst kannst du ganz unverbindlich eine Buchungsanfrage an uns senden. Denke über folgende Fragen nach:

  • Möchte ich alleine buchen oder meine Freunde oder Familie mitnehmen?
  • Passt mir das Reisedatum?
  • Bin ich fit genug für eine Motorrad Safari?

Anschließend können wir entweder via E-Mail, WhatsApp oder telefonisch über deine Wünsche und Vorstellungen sprechen. Wenn alles passt, bitten wir dich, 30% des Buchungspreises zu bezahlen. Die restlichen 70% sind zwei Monate vor Abreisedatum fällig.

Scroll to Top

Erstelle deinen Reiseplan mit uns

Du kannst uns auch direkt eine E-Mail senden