Expedition zum Malawisee, eins der letzten Abenteuer unserer Zeit erleben!
Bahnverladung Kapiri > zum Malawi > Livingstonia > Nika Plateau > Vwaza NP > Luangwavalley

Liebe Freunde vom wilden Afrika,

jetzt ist das Jahr 2017 vorbei und wir denken, das ist doch genau die richtige Zeit, um uns bei Euch allen zu bedanken und voller Erwartung auf die kommende Tour 2018 zu blicken.

Bedanken möchten wir uns bei dieser Gelegenheit für das entgegengebrachte Vertrauen in uns. Vertrauen, dass Burkard und ich euren wohlverdienten Urlaub in eine angenehme und erlebnisreiche Zeit für Euch verwandelt haben. Wir werden auch für die nächste Tour 2018 alles dafür tun, das die Erlebnisse für alle Teilnehmer einzigartig und mit viel Abenteuer verbunden sind.

Vom Lusaka Airport in Sambia geht es nach Kabwe in die Luangwa Safari Lodge. Am ersten Abend erwarten Dich eine schöne Willkommensparty und Deine erste Übernachtung in Afrika. Der zweite Tag steht im Zeichen von unserem Biker-School-Project und einem afrikanischen Farmbesuch.

Du lernst in einer entspannten Einfahrrunde mit dem Bike die örtlichen Gegebenheiten kennen. Zurück in Kabwe packen wir unsere Sachen und es geht in den Busch zu den wilden Tieren!

Achtung Wildwechsel! Wichtig ist, immer schön links fahren und das auch im Busch!

Unsere Safari-Tour geht mit dem Nachtzug von Kapiri Mposhi im Schlafwagen zum Malawisee. Wir verladen dazu unsere Motorräder auf die nostalgische Eisenbahn (Baujahr ca. 1930) und fahren bis Nakonde an der Grenze zu Tanzania. Vom Grenzübergang geht es nach Malawi bei der Stadt Chitipa und über die Old Stevenson Road zum Malawisee bei Karonga.

Das ist eine reizvolle Allrad- und Endurostrecke! Auf einer guten Teerstraße geht es dann am Malawisee entlang in Richtung Livingstonia. Um nach Livingstonia zu kommen müssen wir 1000 bis 2000 Höhenmeter über Serpentinen bewältigen, die Piste ist steinig, sehr eng und kurvig. Man könnte auch sagen, dass die Straße in den Fels des Berges geschlagen ist.
Oben angekommen werden wir mit einem überwältigenden Ausblick auf den tief unten liegenden Malawisee belohnt und versuchen anschließend in einer Mission zu übernachten. In den darauf folgenden Tagen geht die Tour bis auf den höchsten Punkt in 2800 Meter Höhe. Wir befinden uns in den traumhaft schönen Bergen des Nyika-Plateaus. Unsere Tour führt uns dann wieder vom Plateau hinunter und wir fahren immer in Richtung Rumphi, am Fluss des Nyika-Plateau gelegen, entlang.

Rumphi, auch Rumpi Boma oder Rumpi genannt, ist eine Stadt mit 14.069 Einwohnern in der Northern Region in Malawi. Die Stadt liegt auf 1200 Metern Höhe am südlichen Ende des Nyika-Plateaus in einem Anbaugebiet für Tabak.

Wir cruisen dann im Transit durch den Vwaza Marsh Wildlife Reserve in Malawi, bevor wir ins Luangwa Valley hinunter fahren. An der Grenze zu Zambia begleiten wir den Luangwa Fluss einige hundert Kilometer entlang und fahren in Richtung Nord Luangwa Nationalpark, Luambe-Nationalpark.

Dann geht es durch den berühmten South Luangwa Park mit seiner großen und einmaligen Artenvielfalt an Großwild in ganz Afrika. Es wird sehr wild im Luangwa Valley. Wir fahren dann zum Wildlife-Camp, welches im südlichen Teil des Luangwa Valleys liegt. Dieser Zwischenstopp ist mit einigen schönen Erlebnissen, Erinnerungen und Begegnungen mit wilden Tieren im Nachtlager der Lodge verbunden. Zum Beispiel werden wir hier mit Elefanten im Zeltlager auf Tuchfühlung gehen.

Über abgelegene Farmland Pisten kommen wir an heißen Quellen vorbei und werden diese genau erkunden. Ab hier geht unsere Tour zurück in Richtung Kabwe zum Ausgangspunkt unserer Expedition 2018.

Mit Sicherheit wird diese Tour für Dich einzigartig und erlebnisreich. Ohne Tourguide kannst du so etwas nicht fahren! Wir werden gemeinsam zu Freunden und Weggefährten, fahren ca. 2200 km durch das „Wilde Afrika“ und Du wirst das Erlebte mit Sicherheit nicht vergessen.

Unsere Leistungen…

– Hin- und Rückflug ab München, Düsseldorf, Berlin oder Frankfurt
– Flughafentransfer ab Lusaka bis Kabwe
– Bereitstellung der Fahrzeuge und Bikes (YAMAHA XT 600)
– Alle Übernachtungen
– Lodge Campsite
– eigenes Bushcamp oder Jägercamp
– Frühstück und warmes Abendessen
– Trinkwasser
– Tourguide und Begleitfahrzeug
– eigener Koch inkl. Küchenservice
– volle Campingausstattung
– Mithilfe beim Zeltaufbau- und Abbau ist doch selbstverständlich

Nicht eingeschlossene Leistungen…

– Eintrittsgelder in die Nationalparks und Aktivitäten
– Reiserücktrittsversicherung
– Auslandskrankenversicherung
– Benzin und Diesel für die Fahrzeuge
– Rückholversicherung
– Motorradkluft mit Helm
– alkoholische Getränke
– Schlafsack und eine Luftmatratze z.B. „Outwell Flock Classic Single Luftmatratze“ für 14,90€ inkl. MwSt. gibt es beim BIGTREE Shop

Buchungsoptionen…

oder nur Zelten : 3690,-€

– Übernachtungen im Zelt
– Preis für Jepp- oder Motorradfahrer ist gleich
– 1 Biker pro Motorrad 3690,- €

Lodge oder möbiliertes Safari Zelt auf Anfrage möglich

– mit Übernachtung in einer Lodge oder in einem möblierten Safari Zelt
– Preis für Jepp- oder Motorradfahrer ist gleich

Allgemein sind bis zu 10 Motorräder Yamaha XT 600 oder maximal 3 Geländewagen 4X4  buchbar. Man kann sich auch als Begleitperson für Geländewagen 4X4 einbuchen. (Preise wie für Fahrer)

Ein Gruppenrabatt ist ab 5 Mitreisenden möglich!

Bei weiteren Fragen ruf uns bitte an!

Wir zwei stehen für „22 Jahre Afrika Bike- und Jeep Safari“ und viele tausende Kilometer afrikanische Erfahrung! Wir wünschen Dir erlebnisreiche Tage und viel Spaß bei deiner Bike- und Jeep-Safari 2018!

Buchung nur unter:

www.motorradsafari.com

14632992_1847540318866295_7531959871075671601_n 14692140_1843905129229814_4381086955965598280_o 14708017_1838632073090453_3512994484698504336_o 14712620_1838632099757117_4280973672223271320_o 14882204_1847540298866297_2141291721142063767_o 14890411_1844431872510473_5239484421860289735_o 14917054_1849303702023290_4968646273667586081_o 14939525_1850868031866857_5428811622271168975_o 15002243_1851505281803132_144901399520728223_o 15025435_1850868011866859_2129003040428868106_o

ZAHLUNGART

ÜBERWEISUNG:

Afrika-Tours
Burkard Will | UWE KLINGENBERGER
IBAN:    DE78 8604 0000 0413 8830 00
BIC:       COBADEFFXXX
Bank:    COMMERZBANK DÖBELN

BUCHUNGSBEDINGUNGEN

Burkard Will & Uwe Klingenberger
Godetia Street 8
Kabwe
Central Province
Zambia

Telefon Deutschland:  +49 (0) 172 / 350 28 76 (Uwe Klingenberger)
Telefon Sambia:  +260 (0) 97 / 760 18 18 (Burkard Will)

1. Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt auf der Grundlage der übermittelten Leistungsbeschreibungen.
Mit seiner Anmeldung bietet der Teilnehmer dem Veranstalter den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Der Teilnehmer erkennt mit der Anmeldung verbindlich unsere Reisebedingungen an. Für den Veranstalter wird der Reisevertrag verbindlich, wenn die Reisebestätigung dem Anmelder mindestens einen Monat vor Reiseantritt oder – bei späterer Anmeldung innerhalb von sechs Arbeitstagen nach Anmeldung zugegangen ist.

2. Zahlung:
Mit Bestätigung der Anmeldung durch den Veranstalter wird eine Anzahlung in Höhe von 1000,- € des Reisepreises sofort fällig. Die Zahlung kann erfolgen per Nachnahme oder durch Überweisung, wobei stets der Name der Reise, der Reisetermin sowie vor allem Name und Anschrift des Reiseteilnehmers angegeben werden müssen. Entscheidend ist der Tag der Gutschrift auf dem Konto des Veranstalters. Die Restzahlung ist spätestens sechs Wochen vor Reisebeginn ohne nochmalige vorherige Aufforderung zu leisten (zu beachten ist der lange Bankweg von ca. einer Woche). Überweisungsgebühren gehen zu Lasten des Reise-Teilnehmers.

3. Leistungen und Preise:
Für den Umfang der vertraglichen Leistungen des Veranstalters sind ausschließlich die Leistungsbeschreibungen verbindlich. Der Teilnehmer versichert, dass ihm die Leistungsbeschreibungen bekannt sind.

Der Veranstalter behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigen Preise aus wichtigen und nachgewiesenen Gründen – wie z. B. Steuererhöhungen u. a. – zu ändern, sofern der Reisetermin mehr als drei Monate nach dem Vertragsabschluss liegt. Falls eventuelle Preiserhöhungen 10 % übersteigen, ist der Teilnehmer berechtigt, innerhalb einer Frist von zehn Tagen nach der Bekanntgabe ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten.

4. Rücktritt von der Reise:
Der Rücktritt von einer Reise wird wirksam an dem Tag, an dem die Rücktrittserklärung des Teilnehmers schriftlich beim Veranstalter eingeht. Als Stornogebühren werden bei Rücktritt von der Reise bis zum 30. Tag die Anzahlung, bis zum 15. Tag 50% des Reisepreises und ab dem 15. Tag der komplette Reisepreis berechnet. Im Reisepreis ist keine Reiserücktrittsversicherung enthalten. Der Mitreisende kann diese selbstständig über einen externen Anbieter buchen.

5. Umbuchungen:
Umbuchungen sind bis 14 Tage vor Reiseantritt nur zwischen gleichwertigen oder zugunsten einer höherwertigen Reise möglich. Danach ist keine Umbuchung mehr möglich.

6. Rücktritt durch den Reiseveranstalter:
Wird eine im Prospekt ausgeschriebene oder dem Teilnehmer anderweitig bekannt gegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so ist der Veranstalter berechtigt, die Reise bis spätestens zwei Wochen vor Reisebeginn abzusagen. Den eingezahlten Reisepreis erhalten die Teilnehmer unverzüglich zurück.

7. Gewährleistung:
Sollte eine Reiseleistung nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht werden, so ist der Teilnehmer berechtigt, Abhilfe zu verlangen. Beruht die Nichterbringung oder nicht vertragsgemäße Erbringung der Reiseleistung auf Umständen, die nach Vertragsschluss eingetreten und nicht vom Veranstalter wieder Treu und Glauben herbeigeführt worden sind, so ist der Veranstalter berechtigt, durch die Erbringung einer gleich- oder höherwertigen Ersatzleistung, die dem Charakter der geschuldeten Leistung nahe kommt, Abhilfe zu schaffen.

Sollten im Programm vorgesehene Programmteile aus Gründen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, nicht durchgeführt werden können, so kann der Veranstalter dafür auch nicht verantwortlich gemacht werden. Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Teilnehmer verpflichtet, alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und den eventuell entstehenden Schaden gering zu halten.

Sofern Gepäck bei Flugreisen verloren geht oder beschädigt wird, muss der Teilnehmer unbedingt eine Schadensanzeige an Ort und Stelle bei der Fluggesellschaft erstatten, die die Beförderung durchgeführt hat. In sonstigen Fällen ist die Reiseleitung des Veranstalters zu verständigen. Die Reiseleiter des Veranstalters sind jedoch nicht berechtigt, irgendwelche Ansprüche anzuerkennen.
Eine Mängelanzeige muss in jedem Fall innerhalb eines Monats nach der vereinbarten Rückkehr beim Veranstalter vorgelegt werden.

8. Haftung:
Der Veranstalter haftet als Reiseveranstalter im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die Richtigkeit der Beschreibung aller angegebenen Reisedienstleistungen zum Zeitpunkt der Drucklegung des Programms, für die ordnungsgemäße Auswahl und Vermittlung der Leistungsträger sowie für eine gewissenhafte Reisevorbereitung und -Abwicklung.

Der Teilnehmer nimmt an den Reisen auf eigene Gefahr teil. Jeder Teilnehmer ist allein dafür verantwortlich, dass er den Anforderungen der gebuchten Reise gesundheitlich gewachsen ist. Die Reiseleiter sind berechtigt, einen Teilnehmer, der die geforderten Voraussetzungen nicht erfüllt, ganz oder teilweise vom Veranstaltungsprogramm auszuschließen. Dies begründet keinen Anspruch auf Erstattung oder Teilerstattung des Reiseentgelts.

Der Reiseteilnehmer ist für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung selbst verantwortlich, auch wenn er dem Tourguide folgt.

Es gelten die Beförderungsbedingungen der in Anspruch genommenen Transportunternehmen. Die Haftung des Veranstalters auf Schadenersatz im Rahmen des Reisevertragsrechts beschränkt sich insgesamt auf die dreifache Höhe des Reisepreises, soweit der Schaden durch den Veranstalter weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist oder soweit der Veranstalter allein wegen Verschuldens eines von ihm ausgewählten Leistungsträgers verantwortlich ist. Die Teilnahme Minderjähriger ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich.

9. Allgemeine Bestimmungen:
Die Ungültigkeit eines Teils dieser Bestimmungen berührt die rechtliche Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Mündliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch den Veranstalter. Die Änderung der Leistungen und Preise ist vorbehalten, ebenso die Berichtigung von Irrtümern, Druckfehlern oder Rechenfehlern, soweit dies unter Beachtung von Sinn und Zweck sowie der vertragsgemäßen Kosten der Veranstaltung für den Teilnehmer zumutbar ist oder soweit dies durch Umstände erforderlich ist, die der Veranstalter nicht beeinflussen kann (z. B. wesentliche Änderung der Wechselkurse). Alle Angaben in diesem Prospekt werden vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Genehmigungen veröffentlicht.

  1. Bedingungen für die Benutzung von Leihmotorrädern

10.1 Der Mieter versichert mit der Abgabe seiner Buchungsunterlagen, im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse 1 oder 1a zu sein.

10.2 Für die Touren steht ein Kontingent von Motorrädern zur Verfügung. Wir werden uns bemühen, jedem Mieter das gewünschte Motorrad zur Verfügung zu stellen. Ein Anspruch auf einen bestimmten Typ besteht jedoch nicht. Sollte das vorhergesehene Motorrad aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse, z.B. Schäden nicht verfügbar sein, so behalten wir uns vor, dem Mieter ein anderes Motorrad zur Verfügung zu stellen.

10.3 Der Mieter versichert mit der Abgabe seiner Miet-Motorrad Buchung, dass er sich darüber in Kenntnis befindet, dass für das Motorrad eine Vollkasko-Versicherung mit Euro 1000,- (auf Teer) und Euro 1500,- (auf Piste) Selbstbeteiligung besteht. Alle Schäden, die durch das Verschulden des Mieters entstehen, sind von diesem bis zur Höhe von Euro 1000,-  bzw. Euro 1500,- zu tragen. Dies beinhaltet auch Teilschäden (Kratzer, Beulen), die nach einer der Buchungsbestätigung beiliegenden Liste abgerechnet werden. Diese Liste ist daher Teil des Reisevertrages und des Motorradmietvertrages zwischen der Firma Afrika Tours und dem Mieter. Über den Zustand des Motorrades vor und nach der Reise wird zwischen der Firma Afrika Tours und dem Mieter ein Protokoll verfasst, das von beiden Parteien unterzeichnet wird.

Die Abrechnung erfolgt über die Kaution in Höhe von Euro 1000,- bzw. Euro 1500,- die bei Übernahme des Motorrades in bar zu hinterlegen ist.

10.4 Der Mieter ist sich der mit der Nutzung des Motorrades verbundenen Risiken bewusst. Er befindet sich darüber in Kenntnis, dass die Verkehrsbedingungen, die Straßenverhältnisse, das Wetter und das Verhalten der anderen Tourteilnehmer die Risiken erheblich beeinflussen können und akzeptiert diese. Weiterhin anerkennt der Mieter, dass er für die Beherrschung des Motorrades, für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften, die Wahl der Straße und der Geschwindigkeit allein verantwortlich und haftbar ist, auch wenn er dem Tourguide folgt.

10.5 Der Mieter bestätigt durch die Abgabe seiner Buchung, dass er sich darüber in Kenntnis befindet, dass es nicht gestattet ist, das dem Mieter überlassene Motorrad an Dritte weiterzugeben oder mit anderen Mietern ohne die Zustimmung der Firma Afrika Tours zu tauschen.

10.6 Jeder Mieter ist verpflichtet, die in dem Reiseland gültigen Gesetze und Bestimmungen zu beachten. Bei groben Verstößen gegen das geltende Recht ist die Firma Afrika Tours berechtigt, das dem Mieter überlassene Motorrad ohne Entschädigung sicherzustellen.

10.7 Der Mieter bestätigt durch die Abgabe seiner Buchung, dass er sich der Risiken voll bewusst ist und stellt die Firma Afrika Tours von jeglicher Haftung, insbesondere bei Unfällen, frei.

 

 

Advertisements